Ackerbau

Die Ackerflächen vom Hof Medewege werden in einer rotierenden Fruchtfolge bewirtschaftet, das heißt, verschiedene Früchte werden in der Jahresfolge zeitlich nacheinander angebaut.

Zu den Kulturen gehören: Kleegras, Winterweizen, Wintergerste, Sommergerste, Hafer, Ackerbohnen, Winterroggen und Leindotter. Seit letztem Jahr wird in Kooperation mit der Imkerei auch ein Blühstreifen am Ackerrand angelegt.
Bei der Bodenbearbeitung vor der Aussaat wird Wert auf einen möglichst optimalen Feuchtigkeitszustand gelegt, da dieser eine große Bedeutung für den Erfolg der kommenden Ernte hat. Kleinere Korrekturen bei der Entwicklung des Pflanzenbestandes sind später durch den Einsatz des Striegels, der wie eine große Harke funktioniert, möglich. Der Wechsel zwischen Herbst- und Frühjahrsansaat trägt ebenfalls dazu bei, dass Wildkräuter nicht überhand nehmen.

Weitere Pflegemaßnahmen bestehen in der Ausbringung der biologisch-dynamischen Feldspritzpräparate Hornmist und Hornkiesel.

Für den Erhalt und die Steigerung der Bodenfruchtbarkeit werden verschiedene Zwischenfruchtmischungen angebaut, welche das Bodenleben ernähren und dafür sorgen, dass die Flächen möglichst schnell wieder begrünt sind.

Stofflich besteht ein Kreislauf zwischen dem Ackerbau und der Viehhaltung. Das Futter in Form von Kleegrassilage oder Heu bildet die Grundlage der Winterfütterung und in der Folge wird Mist und Jauche oder Gülle wieder auf den Flächen verteilt.

Damit sind die Voraussetzungen für eine nachhaltige Bewirtschaftung gegeben.

Kontakt

Tel.:
0385 550 91 53

Adresse

Ackerbau Hof Medewege
Stefan Weiß
Hauptstrasse 15
19055 Schwerin

Weitere Infos

www.demeter.de
Ansprechpartner/in
Stefan Weiß

0385 550 9153