Demeter-Landwirtschaft in der Landeshauptstadt Schwerin

Die Familien Jahn und Weiß haben den Demeter-Landwirtschaftsbetrieb 1993 gegründet.

Neben Ackerbau und Viehzucht wurde von Beginn an die Landwirtschaft mit Obst- und Gemüsebau vielfältig betrieben und mit Brotbacken, Milchverarbeitung und Direktvermarktung kombiniert.

Der bäuerliche Kleinbetrieb hat sich schnell zu einer großen, bunten Hofgemeinschaft entwickelt.

Die Landwirte bewirtschaften jetzt 350 ha Acker- und Grünlandflächen im Norden Schwerins. Sie liegen rund um den Medeweger See und das Aubachtal. Es handelt sich im Wesentlichen um große Teile der ehemaligen Stadtgüter Groß und Klein Medewege.

Drei Landwirte, zwei Gesellen und Lehrlinge sowie Praktikanten können sich auf die Urproduktion konzentrieren; die verarbeitenden und vermarktenden Bereiche haben sich fast alle zu eigenständigen Betrieben entwickelt.

Ackerbau

Die Ackerflächen vom Hof Medewege werden in einer rotierenden Fruchtfolge bewirtschaftet, das heißt verschiedene Früchte werden in der Jahresfolge zeitlich nacheinander angebaut.
Zum Betrieb

Viehzucht

Auf Hof Medewege werden Rinder, Schweine und Hühner gehalten. Die Stallungen sind auf einem großzügigen Gelände zusammengefasst.
Zum Betrieb

Milchverarbeitung

In unsere kleine Molkerei kommt jeden Morgen die euterwarme Milch direkt aus dem Kuhstall zu uns um gleich  zu Joghurt, Quark oder vielen Frischkäse-Variationen veredelt zu werden.
Zum Betrieb

Imkerei

Seit 1993 fliegen die Bienen der Imkerei Heldt über die Flächen des Biohofes am nördlichen Stadtrand von Schwerin, umgeben von Obstbäumen, vielen Kleingärten und auch Allee- und Parkbäumen, die ein gutes Nahrungsangebot für den Sommer bieten.
Zum Betrieb