Beginn: 28. Oktober 2018 17:00
Ende: 28. Oktober 2018 21:00

Sweet Sounds – keltische Lieder und barocke Sonaten

Sweet Sounds – keltische Lieder und barocke Sonaten Ein Jurist aus Lucca in Schottland? Warum verläßt ein Mähre empört London? Ob Daniel Purcell wohl seinen Bruder Henry gemocht hat, in dessen Schatten er sein Leben lang stand? Viele dieser Fragen klären sich in diesem Programm, das Londoner Sonaten mit alten keltischen Liedern umrahmt.
Eine unveröffentlichte Liedersammlung des barocken Komponisten Francesco Barsanti (ca. 1690 – 1772) aus Schottland „A Collection of Old Scots Tunes“ (1742) bildet den Rahmen für dieses englisch- schottische Programm. Barsanti sammelte diese Lieder während seines langjährigen Aufenthaltes in Schottland und versah sie nach barocker Manier mit einer Generalbaßstimme. Im Kontrast dazu sind barocke Sonaten aus England von G.F. Händel, C. Dieupart und D. Pucell zu hören, die durch die typische Stilmischung französischer, englischer und deutscher Elemente der damals in London ansässigen ausländischen Komponisten sehr farbig erscheinen.

Ensemble
Das Duo ,La Vigna? musiziert seine spannungsgeladenen Interpretationen stets mit eleganter, tänzerischer Leichtigkeit. Die seltenen Instrumente Theorbe – das größte Instrument der europäischen Lautenfamilie – und virtuose Blockflöten wie die Voice-Flute oder Ganassi-Flöte zaubern einen „Klang, der die Seele berührt“ (Dr. habil. Arndt Ullmann, Unternehmensberater).

 

Ort: Kultursaal Medewege
Beginn ist 17:00Uhr – Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für den Kulturverein wird gebeten.