Bunte Schirme

in den ersten Regenstunden. Bunte Gemüse, Torten und Jonglierbälle in den Hallen boten Ausgleich, Schmiedefeuer und Fladenbrotofen Wärme. Drinnenzeit bei Musik von AtaXoundZ, in Ateliers beim Filzen, Specksteinraspeln und Perlenziehen, im Altcafé zum Puppenspiel.
Dann lockten die Schweinchen vor allem und endlich die Sonne zur Strohburg und über´s Gelände - das füllte sich (fast) wie im Vorjahr. Lichtblicke gab´s schöne und Pfützenspiele, Spiegelbilder.