Anders Wirtschaften

Zu viel Ressourcenverbrauch. Zu viel Verpackung. Zu viel Brot im Müllcontainer. Zu viel Futtermittel aus Südamerika für Fleisch in Europa. Zu viel Verschwendung. Zu viel Hunger weltweit. Zu viel des Zuviel.

Ist das auch anders möglich? Wie können Nahrungsmittel auf eine Weise produziert werden, die die Natur schont und die Produkte auf kurzen Wegen zu Verbraucherinnen und Verbrauchern bringt? Wie kann ich einkaufen, wenn ich aus dem Kreislauf des Zuviel aussteigen will?
Anders Wirtschaften ist möglich – der Hof Medewege ist ein Beispiel dafür. Bei einer Führung über den Hof Medewege werden wir dieses Beispiel kennen lernen. Wir werden etwas  über die Grundlagen dieses Demeter-Hofes erfahren und verschiedene Bereiche wie Bäckerei, Hofladen und Bistro genauer kennen lernen. Bei einem abschließenden Imbiss im Hofcafé kommen wir über das Erlebte ins Gespräch.

Kooperationsveranstaltung mit dem Eine-Welt-Verein Schwerin und der Ökumenischen Arbeitsstelle im Kirchenkreis Mecklenburg, Rostock.

Ort Hof Medewege, Schwerin, Hauptstraße 12

Anmeldung bis 13. April 2015:
0381 377 987 411, mecklenburg-vorpommern[at]frauenwerk.nordkirche.de

Anders Wirtschaften – Hofbesichtigung Hof Medewege

Do., 16. April, 16:00 – 19:00 Uhr
Hof Medewege, Schwerin, Hauptstraße 12

Leitung:
Sibylle Gundert-Hock - Referentin, Frauenwerk der Nordkirche, Rostock

Referenten:
Alenka Baerens, Christian Fries, Esther Jahn