Donnerstag, den 11.12.2014, 19:30 UhrKirche zu Kirchstueck, Foerderverein.png

Plattdeutsche Lesung Adventlicher und Weihnachtlicher Texte

mit Pastor i.R. Christian Voß, Rostock
Es wird eine bunte Auswahl von Texten aus verschiedensten Büchern von Dichtern und Schriftstellern aus Mecklenburg-Vorpommern vorgetragen. Die Zuhörer können sich auf einen anregenden, unterhaltsamen Abend freuen. Eingeladen sind alle, die sich mit plattdeutscher Literatur auf die Weihnachtszeit einstimmen möchten.

Ort: Hofcafé Medewege
Der Eintritt ist frei
Spenden werden für die Restaurierung der Kirche zu Kirchstück gesammelt.

Donnerstag, den 6.11.2014, 19:30 UhrKirche zu Kirchstueck, Foerderverein.png

"Fiek’n hätt schräb’n ut Hagenow"

Plattdeutsche Lesung mit Kuno Karls aus Hagenow.
Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Falls der Mauer liest Herr Karls, was Fiek`n (hochd. Sophie) aus dieser Zeit ihrer Mutter aus Hagenow geschrieben hat.

Ort: Hofcafé Medewege
Der Eintritt ist frei
Spenden werden für die Restaurierung der Kirche zu Kirchstück gesammelt.

Mascha und der Bär

Regie: Antje König
Spiel: Sandy Sanne
Musik: Alexander Weber
Figuren & Bühne: Christian Werdin
Kostüme: Katharina Schimmel
Bühnenmalerei & Grafik: Nastja Zukanova
Produktion: theaterimkerei SanneWeber

am 31.05.14 um 15 Uhr in der Getreidehalle, Handpuppenspiel für Kinder und Erwachsene ab 4 Jahren
Spieldauer ca. 50 min.
Mit Gesang, Tanz und live-Musik (Geige & Garmoschka), nach einem russischen Volksmärchen

Das Stück erzählt von der Notwendigkeit des Honigs und der Bienen, vom sich Annähern völlig verschiedener Charaktere und von deren Mut und Gewitztheit.
Mascha rennt dem Bienenschwarm nach in den Wald, um diesen für ihren alten Großvater wieder nach Hause zu bringen. Doch kommt sie vom Wege ab, verirrt sich und gelangt in die Bärenhütte. Dem kräuterkundigen Bären kommt das sehr gelegen, er will sie als Umsorgerin in seiner Wirtschaft da behalten.
Sehnsucht und Sorge um die Großeltern begleiten Mascha, die sich etwas Kluges einfallen lässt, um wieder nach Hause zu gelangen. Man ahnte ja nicht, dass ein Bär und ein Mädchen so viel voneinander lernen können und dass die Bienen wissen, wo sie hin gehören.

Märchenhaft

„Märchen für Erwachsene“

Donnerstag, 15.05.2014, um 20:00 Uhr

Unbekannte Grimmsche Märchen erzählt von Elisabeth Steffen (ehem. Waldorflehrerin aus Bielefeld)
Musikalische Umrahmung: Alt – Leier, Susanne Rohloff (SN)

Kulinarische Umrahmung: „märchenhaftes“ Buffett vom Catering Hof Medewege

sommerserenade 2013 anton kryukov

Konzert & Buffett

Freitag, 11.04.2014, 20:00 Uhr
Anton Kryukov, Bajan (russisches Knopfakkordeon):
leidenschaftlich, charmant, folkloristisch, klassisch – ein großartiges musikalisches Mosaik!
Eintritt : Kollekte

Frühlingshafte Happen vom
Catering Hof Medewege

Donnerstag, 20. März 2014, 19:30 UhrKirche zu Kirchstueck, Foerderverein.png

„De nie’e Plattsnackers“

Hans-Christian Crull und Peter Wendt:
Plattdüütsche Leeder, Läuschen und Riemels von Land und von See

Ort: Hofcafé Medewege
Der Eintritt ist frei
Spenden werden für die Restaurierung der Kirche zu Kirchstück gesammelt.

John Brinckman

Donnerstag, 13. Februar 2014, 19:30 UhrKirche zu Kirchstueck, Foerderverein.png

„Texte von John Brinckman

Plattdeutsche Lesung mit: Pastor i.R. Christian Voß, Rostock
Ort: Hofcafé Medewege
Der Eintritt ist frei
Spenden werden für die Restaurierung der Kirche zu Kirchstück gesammelt.

Bild zur Ausstellungseröffnung 17.1.14. 2013 003

MALEREI & LYRIK

am Freitag, den 17.1.2014 um 19 Uhr im Hofcafé

SEI KLUG
UND HALTE DICH AN WUNDER
Mascha Kaléko

Malerei: Mechthild Breme
Rezitation: Felix Kläy, Sprachgestalter Greifswald

Menü? Wird ein Gedicht:
Die Künstlerin lädt ein zu Prosecco und Blätterteigtaschen

Ein Buffet von leichtem Fingerfood, Feuertopf (Kokosmilchsuppe mit
Basmatireis), Crepes, Salat, Fleischspieße mit Chutney und Kaffee
zum Löffeln als Dessert erhalten Sie zu einem Preis von 12,-€

Ein neuer Kalender

Am Donnerstag, den 9.01.2014 um 19 Uhr im Hofcafé.
Vortrag von Peter Zimmer, Bettlerei Medewege

Astronomische Betrachtungen und historische Einblicke zu Kalenderfragen, auch als Beitrag zum "abrahamitischen Trialog". Ein Programm wird vorgestellt mit vielfältigen Möglichkeiten: sichtbar wird, wie eben die Mond-treuen jüdischen und islamischen Kalender wirkliche Monate abbilden, julianische und gregorianische Monate sich im Verhältnis dazu verschieben. Wie der "neue Kalender" Jahreszeitentreue und echte Mondmonate neu kombiniert als Lessingscher Ring.

Ein Buffet mit israelischem Shakshuka , Couscous-Rosinen mit JoghurtMinze, Polenta Monde und Sterne mit orientalischem Dip, Linsen Dhal mit Schafskäse erhalten Sie zu einem Preis von 12,-€