Plattduetsche Lesung, Pastor i.R. Christian Voss

tl_files/Bilder/News 2013/Kirche zu Kirchstueck, Foerderverein.pngDonnerstag, 12. Dezember 2013, 19:30 Uhr

„Adventliches und Weihnachtliches“

Plattdeutsche Lesung mit: Pastor i.R. Christian Voß, Rostock
Ort: Hofcafé Medewege
Der Eintritt ist frei
Spenden werden für die Restaurierung der Kirche zu Kirchstück gesammelt.

Donnerstag, 7. November 2013, 19:30 Uhr

„Personen aus den Werken Fritz Reuters
gratulieren dem Dichter zum 203. Geburtstag“

es liest: Pastor i.R. Christian Voß, Rostock
Ort: Hofcafé Medewege
Der Eintritt ist frei
Spenden werden für die Restaurierung der Kirche zu Kirchstück gesammelt.

Digitale Metamorphosen, von Christoph Rohn

Fr. 1. Nov. ab 20 Uhr „KLÖNSCHNACK“ im Hofcafe und Ausstellungseröffnung:

„Digitale Metamorphosen“

von Christoph Rohn, Jahrgang 1978, in Berlin lebend, Ausbildung und berufliche Tätigkeit im Bereich Kamera, Videojournalismus, Filmbiographie, Bildkomposition und Schnitt.
Mit Film- und Fotokameras hat Christoph Rohn zum Teil chaotisch anmutende Objekte (oder Fragmente davon) eingefangen, mittels digitaler Technik „metamorphosiert“ und daraus zumeist grafische, dekorative Bilder komponiert.

Sommerrot

Fülle & Hülle

Einladung zur Austellungeröffnung
mit Feinkostbuffet am Freitag, 16.08. 19:00 Uhr

Das Thema zu den Bildern ist an einem kreativen Nachmittag mit meiner Künstlerfreundin Silke Meyer entstanden, eigentlich mehr als Spiel mit Worten und Farben.
Die Bilder zeigen zum einen das, was ich als Fülle in meinem Leben empfinde: Dinge, die mir auf meinem Weg begegnen. Andere sind wie Räume, oder wie die „Hülle“ zu dieser „Fülle“.

Ich freue mich, euch meine Bilder im Hofcafé zeigen zu dürfen! Sie werden dort einige Wochen zu sehen sein.
In einigen Monaten wird es auch noch eine Gemeinschaftsausstellung mit Silke im Kunstwasserwerk zu „Hülle und Fülle“ geben.

Claudia Holst

Feinkostbuffet (15,-€) von Eric Weise, Catering Medewege:

  • Hähnchencurry
  • Basmati Reis
  • Tomate – Mozzarella - Spieße
  • Gebackenes Gemüse (Zucchini, Tomate, Paprika mit Feta gefüllt)
  • Schopska-Salat
  • Erdbeer- Mascarponecreme

Anmeldung erforderlich, Hofküche 0385/550 91 54

Konzert: “Pulsar Trio

Fr. 26. JULI 2013 20 Uhr
Matyas Wolter (sitar), Beate Wein (piano) and Aaron Christ (drums)

Pulsar Trio: Treibende, pulsierende Rhythmen und fein-ziselierte, vitale Melodien: Mit ihrer besonderen Instrumentierung von Sitar, Piano und Schlagzeug schafft das sympathische Trio eine ganz eigenständige, groovige Fusion aus Jazz und Worldbeats. Zur freien Improvisation berufen, verselbstständigt sich die Musik im Augenblick, stampfende Beats wechseln sich mit beschwingten Klavierläufen ab, Ohrwurmmelodien mit raffinierten Rhythmen.

„(...)schon nach wenigen Augenblicken entsteht da eine Faszination, der man sich nur schwer wieder entziehen kann. Es ist ein musikalisches Gipfeltreffen der ungewöhnlichen Art, zu dem sich die Musiker im Pulsar Trio zusammengefunden haben.(...)“ PNN, 20.12.2012
 
 
Eintritt: 8.-€ Erw./5,-€ Kinder, erm.
Getränke und kleine Happen vom Catering Hof Medewege erwarten Sie. Wir freuen uns auf Sie!

Wussten Sie, dass es in Indien "Indianer" gibt?

Bei meinem zweimaligen freiwilligen Einsatz in der kleinen "waldorf-inspirierten" Schule, (Balamitra-School - Andra Pradesch, Indien), die für die Kinder der Ureinwohner eingerichtet wurde, konnte ich manche Erfahrungen sammeln und Hilfestellungen geben. Darüber und über erstaunliche kulturelle Unterschiede möchte ich berichten.

Barbara Goscinski

Am 14.06.2013 um 20:00 Uhr.
Dazu gibt’s ein ayurvedisches Menü vom Catering Hof Medewege.
Kulturbeitrag: 8,-€, erm. 5,-€

Däumelinchen

Däumelinchen

...nach Hans Christian Andersen.
Von der Theaterimkerei SanneWeber.

"...Eine niedliche, lackierte Walnussschale bekam Däumelinchen zur Wiege, Veilchenblätter waren ihre Matratze und ein Rosenblatt ihr Deckbett. Da schlief sie bei Nacht, aber am Tage spielte sie auf dem Tisch, wo die Frau einen Teller hingestellt, um den sie einen ganzen Kranz von Blumen gelegt hatte, deren Stängel im Wasser standen. Hier schwamm ein großes Tulpenblatt, und auf diesem konnte Däumelinchen sitzen und von der einen Seite des Tellers nach der anderen fahren; sie hatte zwei weiße Pferdehaare zum Rudern. Das sah ganz allerliebst aus. Sie konnte auch singen, und so fein und niedlich, wie man es nie gehört hatte..."

Däumelinchen

REGIE - Antje König;
SPIEL - Sandy Sanne;
MUSIK - Alexander Weber;
FIGUREN - Barbara & Günter Weinhold;
KOSTÜME - Katharina Schimmel;
KÜNSTLERISCHE MITARBEIT - Karl Huck;
GRAFIK - Nastja Zukanova.

So. 02. Juni, 15 Uhr. Im Kräutergarten!
(Bei Regenwetter in der Getreidehalle.)
Eintritt: Erwachsene 8,00 €, Kinder 5,00 €
Anmeldung erbeten unter Tel. 0385-5509154

Wolfgang Severin-Iben

"Menschen- & Stadtbilder"

Am Freitag, 17.05. um 20:00 Uhr öffnet eine Ausstellung mit diesem Titel im Hofcafé.
Dazu liest der mecklenburger Maler und Dichter Wolfgang Severin-Iben aus seinen "Kindheitserinnerungen".
Die Werke des in Bützow lebenden Malers erzählen nicht von der Jugend, berühren aber durch Farben und Kraft, durch Herz, das in ihnen steckt.

Ein Happenbuffet sorgt für das leibliche Wohl!

Herr Mokka und sein Esel – ein orientalisches Märchen

Herr Mokka und sein Esel

am Freitag, den 3.5.2013 um 16.00 im Hofcafé!
- frei nach dem Buch „Habibi- Geschichte einer Freundschaft“ von Gina Ruck-Pauquet, mit freundlicher Genehmigung des Christophorus-Verlages Freiburg.

Das Theaterstück spielt in einem orientalischen Land. Es erzählt die Geschichte des Gewürzhändlers Herrn Mokka und seines Esels. Eines Nachts reißt der Esel aus und befreit sich von seinem Herrn. Die wilde Verfolgungsjagd durch Basar und Wüste wird zur Entdeckungsreise für beide. Am Ende findet der Esel einen Ort, an dem er bleiben möchte. Herr Mokka entdeckt dabei ungeahnte Fähigkeiten und hat – schließlich - eine rettende Idee!

Figurentheater Fundevogel
Claudia Hartwich, Bergstr: 46, 19055 Schwerin, T: 0385 20038870 M: 0179 472 8003

Flüsterleben

Am Freitag dem 22.März um 20.00 Uhr, eröffnet das Hofcafe Medewege die Ausstellung „Flüsterleben“.
Gezeigt werden Schwarz-Weiß-Fotografien von Kay Sonnenberg.
Ein Abend mit Musik, leckeren Happen und einem netten Pläuschchen...

Flüsterleben

„ein Abend mit Olga“

Fr. 22.02.2013 ab 18 Uhr im Hofcafé: Kunst – Musik – und Unterhaltungen vom Olgashof: eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft im Norden des Schweriner Sees stellt sich vor.

An diesem Abend gibt es Olgas-Happen: olgashöfer Brot und Apfelsaft + medeweger Aufstriche dazu!

Olgashof

"Zur Zeit leben 16 Menschen zwischen 3 Monate alt und 77 Jahren auf dem Olgashof. Wir sind als GbR organisiert und führen eine gemeinsam getragene Hauskasse. Bei unseren wöchentlichen Treffen im Plenum entstehen die Entscheidungen im Konsens.
Unsere Weltanschauungen und Aktivitäten sind verschieden (von anarchistisch über anthroposophisch/esoterisch bis politisch) und bereichern unser Zusammenleben."

Kirche zu Kirchstück

Heiteres und Besinnliches auf Mecklenburger Platt

„Heiteres und Besinnliches“ - plattdeutsche Lesung mit Christian Voss
(Pastor i.R. in Rehna)
Donnerstag, den 31. Januar 2013 um 19.30 Uhr im Hofcafé Medewege

"Die Veranstaltungen unseres Fördervereins "Kirche zu Kirchstück" e.V. beginnen in diesem Jahr mit einer plattdeutschen Lesung... Pastor i. R. Christian Voß aus Rehna, Mitglied des Vereins und bekannt aus dem Plattdeutschen Gottesdienst am 19. August 2012, wird Heiteres und Besinnliches auf Mecklenburger Platt zu Gehör bringen. Die Besucher des Gottesdienstes erinnern sich noch gern daran, wie Herr Voß beim anschließenden gemütlichen Beisammensein aus dem Werk von Rudolf Tarnow vorgetragen hat..."

Achtung: zwar ist das sehr Kultur, es gibt aber keine Happen!

Reiseerlebnisse aus Brasilien

Fr 11.01.2013 um 19 Uhr im Hofcafé.
Anke Fleischer, Peter Zimmer und Kinder geben einen ganz persönlichen Eindruck ihrer 4-wöchigen Brasilienreise im Sommer 2012 wieder, umrahmt von Fotos und Fundstücken.
Eric Weise von unserm Bio-Catering bereitet ein landestypisches Buffet „por quilo“ für Sie zu.

Eintritt: Spende für den Kulturverein Hof Medewege e.V.
Buffet: „por quilo“ - abhängig vom Hunger zahlt man dann also mehr oder weniger...