Die Zukunft, sie soll die Gegenwart nicht überdecken, drum wird sie hier verborgen:

Zukunft öffne Dich, Klick!

Samstag, 15. Juli, 17:30 Uhr:

Konzert: Lost Notes

Bereits seit 18 Jahren interpretiert die Schweriner Band „Lost Notes“ ihre Lieblingstitel auf eine ganz eigene Art und Weise. Markenzeichen ist der ausgefeilte, ausdrucksstarke 3-stimmige Gesang. Seine Wirkung wird noch erhöht durch den kammermusikalischen Gegenpol von Geige, Flöte, Posaune und Saxofon. Rhythmisch auf den Punkt gebracht wird das ganze durch das präzise Zusammenspiel von Bass, Schlagzeug und zwei Gitarren.
Das musikalische Spektrum ist vielfältig. Stilistisch bewegt es sich zwischen alten und neuen Soul-Nummern, Brit-Pop und Singer/Songwriter-Material verschiedenster Couleur.

Repertoire (Auszug):    
Greens & Blues (Pixies) - Chicago (Crosby, Stills, Nash) - Hummingbird (Wilco) - Makeda (Les Nubians) - Wild Woman (Father’s Children) - You don’t understand me (The Raconteurs) - Certainly (Erykah Badu) - Bis du zu mir kommst (Element of Crime) - Maybe So, Maybe No (Meyer Hawthorne) - Stars go blue (Ryan Adams) - Starman (David Bowie)     
Horse with no name (America) - Satisfaction (Allan Stone) - Mein Freund der Kühlschrank (Stoppok)

Besetzung: • Anja -  Gesang • Lisa -  Gesang / E-Gitar • Peter - Gesang / Akustikgitarre • Heike - E-Bass • Anne -  Schlagzeug • Marina - Geige • Gesine - Querflöte • Cornelia - Posaune • Gabi - Saxofon

Musikalische Leitung: Ernst Ulrich Deuker

Lost Notes

Sonntag, 21. Mai, 19:30 Uhr:

Klavier Rezital: Menachem Har-Zahavett

Freitag, 5. Mai, 19.30 Uhr:

„Wat will’n wi op den Abend daun?“

das Vokalensemble KONsonamus singt Lieder aus der Volksliedersammlung von Eberhard Barbi.

Samstag, 22. April, 17:00 Uhr:

"Blau blau Blümelein" - romantische Lieder und mehr

Ensemble und Soli mit dem Vokalquartett Sanges Reif

  • Petra Ebbett
  • Susanne Antkowíak
  • Gunther Erpel
  • Andreas Just
    • Klavier : Stephan Naumovich

Die SängerInnen und Sänger des Vokalquartetts SangesReif kommen aus Berlin und Dresden. In abwechselnden Besetzungen (Soli, Duett, Terzett, Quartett) erklingen Lieder und Vokalwerke von Schütz, Bach, Mozart, Schubert, Mendelssohn, Schumann, Brahms sowie von Gunther Erpel eigens für das Ensemble komponierte und arrangierte Sätze.
Ein Anliegen der Gruppe ist es, die vielfältigen Möglichkeiten der menschlichen Stimme im Einzel- und Zusammenklang zu pflegen und in musikalischen Werken verschiedener Zeitepochen darzustellen.

Eintritt frei, Spende erbeten

Montag, 27. März, 19:30 Uhr:

Konzert: Joseph Haydn "Die 7 Letzte Worte Jesu" Streichquartett (Hob. III 50-56)

Es spielen:

Sprecher: Peter Zimmer

Mechthild Breme stellt in diesem Zusammenhang ihre 2010 entstandenen "Bilder zur Karwoche" im Kultursaal aus.

Madagaskar_Bjoern Berg

Freitag, 17. März, 19.30 Uhr

"En Plattdüütschen in Madagaskar"

Ein Vortrag mit Lichtbildern über das Leben und eine einzigartige Natur in Madagaskar
von Dr. Björn Berg, Karow

Der Förderverein der Kirche zu Kirch Stück e.V. lädt Sie herzlich zu einem plattdeutschen Vortrag mit Lichtbildern über das Leben und eine einzigartige Natur in Madagaskar.
Madagaskar ist die viertgrößte Insel auf der Erde. Madagaskar wurde vor 150 Millionen Jahren von Afrika und vor 90 Millionen Jahren vom indischen Subkontinent getrennt. Aufgrund dieser frühen Isolation ist eine sehr einzigartige Flora und Fauna auf der Insel entstanden. Etwa 70% der vorkommenden Pflanzen und Tiere gibt es nur auf Madagaskar. Die Lebensverhältnisse der Menschen sind sehr unterschiedlich: während in den größeren Städten das 21. Jahrhundert präsent ist, leben die Menschen auf dem Lande noch sehr einfach.
Dr. Björn Berg hat sich bei seinem Besuch der Insel mit der Kultur aber auch mit dem Alltag der Menschen und ihrer Geschichte befasst und wird mit seinem Vortrag und vielen Bildern von Land, Leuten und ihrem Leben einen lebendigen Eindruck vermitteln.

Der Eintritt ist frei; Spenden werden für die Restaurierung der Kirche St. Georg zu Kirch Stück und ihrer Kunstschätze am Ende der Veranstaltung gern entgegengenommen.

Jürgen Hansen