Hoffest

Hoffest 2016!

Die Ernte ist in vollem Gange und bald schon ist September, Zeit ans Hoffest zu denken.

Am Samstag den 10. September möchten wir von 11 bis 17 Uhr zusammen mit Ihnen feiern. Machen Sie eine BIO-Landpartie zum Hof Medewege! Entdecken Sie die Vielfalt des Hofs bei Live-Musik von "Pockets full of change" und mit verschiedensten Aktionen für Groß und Klein. Von Wettmelken über Treckerrundfahrten bis Puppentheater ist für jeden etwas dabei und auch für das leibliche Wohl in BIO-Qualität ist bestens gesorgt.

Der Eintritt kostet wie immer 1 Kulturtaler (1€).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bilder vom letzten Hoffest gibt es hier!

Mathias

Abschied und Neuanfang

Liebe Medeweger,

nach knapp 11 Monaten läuft Ende August mein Freiwilligendienst am Hof aus. Hinter mir liegt eine schöne Zeit mit interessanten Begegnungen, kuriosen Momenten und verschiedensten Tätigkeiten. Ich bin dankbar für diese „Auszeit“ die mir den Start in Schwerin erleichtert hat. Es hat Spaß gemacht mich in den unterschiedlichsten Dingen auszuprobieren und Euch kennenzulernen. Mein besonderer Dank gilt Peter für die Betreuung während der Arbeit, die unterhaltsame Zeit im Büro und das entgegengebrachte Vertrauen. Gefühlt hinterlasse ich den Hof jetzt mit mehr angefangenen als abgeschlossenen Projekten, was mir den Abschied nicht unbedingt erleichtert. Genauso gespannt bin ich was die Zukunft bringt und wer weiß schon, ob es nicht vielleicht irgendwann eine Rückkehr gibt. Ab September wird jedenfalls Tabea Grunau als neue Freiwillige für den Kulturverein tätig sein. Ich wünsche ihr einen guten Start und Euch allen viel Spaß zusammen! Wir sehen uns wieder!

Mathias

Neue Bewohner...

Der Kinderbauernhof verändert sich weiter! Die neuen Unterstände, Ställe und Weiden werden endlich mit Leben gefüllt. Wir begrüßen ein neues Kaninchen, ein Enten- und ein Ziegenpaar. Herzlich willkommen! Wir sind übrigens noch auf Namenssuche. Ideen bitte an ¡kontakt!

Mathias
2016-07-01 Der Obstbau Medewege geht in junge Hände

Der Obstbau Medewege geht in junge Hände

Vor 22 Jahren entstanden aus den Äpfeln einiger alter Apfelbäume, einer Saftpresse, viel Fleiß und Mut die ersten Medeweger Säfte. Doch dabei sollte es längst nicht bleiben. Schnell war die Idee geboren einen eigenständigen Obstbau unter dem „Dach“ von Hof Medewege zu gründen. Mit einer gehörigen Portion Idealismus und Willen machte Wolf-Dietrich Kloth sich an die Arbeit. Mit alten und neuen Apfelsorten, ergänzt durch Birnen, Quitten, Kirschen sowie Pflaumen und Beeren, begann er Tafelobst anzubauen. Zäune für die Plantagen mussten gezogen, Stützpfähle gesetzt und nicht zuletzt tausende von jungen Bäumchen gepflanzt werden. Was folgte, waren viele arbeitsreiche Jahre, teils mit Entbehrungen, teils mit Rückschlägen. Dennoch, die Mühen trugen ihre Früchte. Der Obstbau wurde größer, die Neuanpflanzungen brachten gute Erträge, die Vermarktung konnte ausgebaut werden.
Heute hat der Obstbau eine Anbaufläche von 15 ha. Etwa die Hälfte der Fläche wird mit neuen, modernen und wohlschmeckenden Sorten intensiv bewirtschaftet. Besonderen Wert legte Wolf immer darauf, alte und teils längst vergessene Sorten mit in die neuen Anlagen zu pflanzen. Manche dieser Bäume haben erst jetzt begonnen Erträge zu liefern.
Dem gegenüber stehen Streuobstwiesen mit einer enormen Sortenvielfalt. Manche der teils 60 und 70 Jahre alten Hochstammanlagen erinnern an längst vergangene Zeiten. Die Sorgfalt in der Wahl der Sorten und die Jahrzehntelange Erziehung durch den Baumschnitt können noch heute nachvollzogen werden.
Der Traum und die Möglichkeit das Aufgebaute und Erhaltene zu übergeben, ist in den vergangenen Jahren für Wolf stärker in den Vordergrund gerückt. Dahinter stand der Wunsch den Betrieb durch junge und frische Hände weitergeführt zu sehen und nicht zuletzt den eigenen Ruhestand in greifbare und gesicherte Nähe zu rücken. In diesem Jahr hat sich mit uns, Sophia und mir (Johannes), diese Möglichkeit ergeben und wir haben sie alle drei „beim Schopfe gepackt“.
Sophia und ich gehören zu einer Generation, die mit eigenem und neuem Idealismus sowie Mut, Willen und Durchhaltevermögen neue Wege gehen wollen, durchaus mit kritischem Blick, aber ohne das Vorhandene aus dem Sichtfeld zu verlieren. Somit sind wir glücklich den Obstbau Hof Medewege zu übernehmen und mit ihm hoffentlich erfolgreich in der Zukunft wirtschaften zu können.
Ich denke, Wolf und seine langjährige Lebensgefährtin Astrid schauen als „Die Alten“ zurück auf viele ereignisreiche Jahre und blicken hin auf einen neuen Lebensabschnitt. Wir als „Die Jungen“ betrachten ein Stück Lebenswerk, dass wir fortführen und gestalten können.
In diesem Sinne: Wir, Wolf und Astrid – Johannes und Sophia, freuen uns auf diese Zeit.

Johannes Schmidt, 30.07.2016

Ugly Food

Gemüse mit Makel

"Zu klein, zu groß, zu krumm" – ab sofort verkaufen wir einmal pro Woche unser nicht marktfähiges Bio-Gemüse direkt in der Halle.

Ein Teil unseres guten Demeter-Gemüses wird aufgrund von äußeren Schäden (Schneckenbisse, Raupenfraß...) und Handelsnormen (zu klein, zu groß, zu krumm...) nicht verkauft und landete bisher auf dem Kompost. Dieser kommt zwar als wertvoller Humus wieder auf den Acker, doch ist es eigentlich schade um die guten Lebensmittel. Viele Menschen sprechen uns darauf an, wenn sie das viele aussortierte Gemüse sehen; deshalb möchten wir jetzt jeden Freitag das Gemüse mit Makel direkt in der Gärtnerei verkaufen. Die Vielfalt des Angebots richtet sich nach dem, was gerade saisonal verfügbar ist. Auch wenn es nicht immer viel ist, wird jedoch stets etwas da sein.

Wann:   jeden Freitag, 12-16 Uhr
Wo:    Gärtnerei Hof Medewege

Wir freuen uns über Euren Besuch!
Sonnige Grüße
Eure Gärtner

Rundgespräch:

Kulturlandschaftsentwicklung

Kulturlandschaftsentwicklung und Naturschutz
durch Ökologischen Landbau

Wie können Naturschutzziele in die landwirtschaftliche Produktion integriert werden? Wie erkennt man Potentiale der Landwirtschaft für den Artenschutz? Können Hecken zur Laubheugewinnung genutzt werden („Pflege durch Nutzung“)?

Zur Diskussion dieser und ähnlicher spannender Fragen am Hof Medewege laden am Samstag, den 18. Juni 2016 ab 19.00 Uhr Dozenten der Universiät Kassel (Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften).

Bei Interesse bitte bei Florian Demelt: Tel. 0176 62664044 anmelden.

Handlungspädagogik

Seminar Handlungspädagogik

Vom 17.-19. Juni 2016 findet ein Seminar zum Thema Handlungspädagogik statt.

Unter Anleitung von Dr. Peter Guttenhöfer wird der Zusammenhang von Landwirtschaft und Pädagogik beleuchtet. Die Begriffe Lehren, Lernen und Schule werden neu definier!

Mehr Infos zum Ablauf und zur Teilnahme hier!

12. Juni Tag des offenen Hofs

Deutschlandweit findet am 12. Juni der Tag des offenen Hofs statt. Der Tag steht unter dem Motto "Entdecken, erleben, lernen". Bauern öffnen ihre Tore um interessierten Besuchern Landwirtschaft nahezubringen. Am Hof Medewege ist das eigentlich immer möglich, deshalb natürlich auch am Tag des offenen Hofs. Kommen Sie gern vorbei! Für das leibliche Wohl sorgt das Hofcafé.

Mathias, Fotos von Thomas

Es geht voran ...

Der Kinderbauernhof verändert sich! In den letzten zweineinhalb Wochen hat sich dank tatkräftiger Unterstüzung von Dieter Rexin einiges getan. Dieter hat den Hof sozusagen als wwoofer besucht und sein handwerkliches Geschick walten lassen. In Eigenregie hat er Zaunpfähle eingegraben, Zäune gesetzt, Löcher gebohrt, Türen versetzt, den Kaninchenstall gepflastert und eingrichtet, Klappen gebaut, Tore gerichtet und vieles vieles mehr. Eier hat er auch noch ausgebrütet - zumindest sind in seiner Zeit 2 Küken geschlüpft. Lieber Dieter, vielen Dank nochmal!

Mathias

Bildernachlese KunstOffen und Pflanzenmarkt

Nicht wenige trotzten dem wechselhafteten Wetter am Pfingstwochenende und besuchten den Pflanzenmarkt der Gärtnerei Medewege, die Mühlenbäckerei sowie die Kunststätten am Hof Medewege. Im Rahmen von KunstOffen öffnete Dörthe Haltern ihren Pferdestall Pferdewege für anspruchsvolle Tierfotos, Martina Zinkowski lud in ihr Filzatelier ein und Claudia Holst stellte ihre Werke im Kultursaal aus. Hier eine Bildernachlese!
Fotos von Thomas
Pflanzenmarkt

Pflanzenmarkt 2016, 14. Mai von 10 bis 16 Uhr

Es ist soweit: mit einem Markt zur allerbesten Gartenzeit im Mai wollen wir in Medewege die ganze Vielfalt unserer Jungpflanzen präsentieren.

  • Gemüsejungpflanzen für Freiland, Gewächshaus und Balkon
  • Kräuter und essbare Blütenstauden für den Bauerngarten
  • Gewürzkräuter für die Fensterbank
  • Samen und Kartoffeln aus eigener Vermehrung
  • Führungen durch die Gärtnerei
  • außerdem: Führung durch die Mühlenbäckerei

Alles natürlich mit Kaffee und Kuchen aus dem Hofcafé.

Kunst Offen 2016!

Zu Pfingsten laden wir nun schon zum zwölften Mal herzlich zu einem Besuch in die Ateliers und ins Hofcafé ein.

Am Sonn- und Montag, 14. und 15. Mai, jeweils zwischen 11:00 und 17:00 Uhr können Sie schauen, was es bei Martina Zinkowski Neues im Filzatelier gibt. Neben luftig-leichter Filzseidenbekleidung, Kissen, Matten und allerlei Schätzen zum Schmücken und Spielen werden farbenfrohe fliegende Fische zu sehen sein. Und wer Lust auf kreatives Tun (und saubere Hände) hat – auch das wird wieder möglich sein.
In unserem Saal wird eine Bilderausstellung von Claudia Holst und bei den Pferden eine Fotoausstellung von Wiebke Haas zu sehen sein.
(Die vielen schönen Bilder unserer Künstlerinnen, welche wie im letzten Jahr in den Ferienwohnungen hängen, sind leider nicht zu besichtigen, sie sind ausgebucht!)

Sind Fledermäuse die besseren Verkehrsteilnehmer?

Kaum aufgewacht, den Schlaf noch in den Knochen und muss man raus zur Arbeit. Gewohnte Wege, man ist etwas unachtsam und schon passiert es: man erwischt den nächsten Hundehaufen, fährt mit dem Rad durch ein paar Scherben oder landet mit dem Auto in der Fotofalle. Genau mit diesem Trick haben wir am vergangenen Wochenende in Medewege versucht Fledermäuse zu fangen. Mit Hilfe des Fledermausexperten Ralf Koch wurden Netze in der Flugschneise zwischen Schlafquartieren und Futterplätzen installiert, um unachtsame Fledermäuse zu fangen. Mückenfledermäuse, kleine Wasserfledermäuse und Rauhhautfledermäuse umkreisten uns. Wir konnten sie sehen und mittels Ultraschalldetektor auch hören, doch fangen ließen sie sich nicht. Die Tiere umflogen die Netze dank Ultraschallnavigation mühelos.

Welche Diversität an Fledermausarten es gibt und wie genau die Echoortung funktioniert konnten die ca. 35 Teilnehmer des Fledermausseminars in Vorträgen durch Ralf Koch und Hannes Schulz erfahren. Wie man selbst zur Erhaltung der Fledermäuse beiträgt, zeigte Jan Enderle am nächsten Tag beim Fledermauskastenbau. Vielleicht gibt es in Medewege dank neuer Kästen in Zukunft noch mehr Fledermäuse und eventuell ist beim nächsten Seminar eine Unachtsame dabei?

Mathias, Fotos von Julian und Jan

Handverlesen!

Klein, rund, rot und scharf - am besten mit etwas Salz und einer Scheibe Brot. Die Rede ist natürlich vom Radieschen aus der Familie der Kreuzblütengewächse. Eine von vielen Kulturen, die derzeit in der Gärtnerei Medewege geerntet werden. Im Laden gibt es die Radieschen im Bund, in der Erde wachsen sie allein. Dementsprechend aufwendig ist die Ernte. Jede Knolle wird einzeln aus der Erde gezogen, begutachtet, mit 12-15 Ähnlichen gebündelt und anschließend gewaschen, bevor sie in den Laden geht.  Es gibt Radieschen-Roboter die bis zu 30000 Bünde pro Tag ernten, in Medewege werden Radieschen handverlesen!

Ob Radieschen, Zucchini oder Schnittlauch, wenn Sie ein Stück Medewege in Ihrem eigenen Garten haben möchten, können Sie Jungpflanzen auf dem Frühjahrspflanzenmarkt in Mueß (24.04.16) erwerben. Selbstverständlich finden Sie die Pflanzen auch vor Ort, eine Auswahl gibt es jederzeit im Hofladen Medewege und das volle Sortiment zu Pfingsten am 14.05.16 beim Pflanzenmarkt der Gärtnerei Medewege.

Mathias

Die Arbeiten am Kinderbauernhof schreiten voran!

Letztes Wochenende (16.04.16) wurde erneut gemalert, abgerissen und gegraben um den Kinderbauernhof wieder attraktiver zu gestalten. Das Haus strahlt jetzt in neuem Weiß, der Entenstall ist angelegt. Vielen Dank an die Freiwilligen, die dem launigen Wetter getrotzt haben!

Mathias

Was für ein toller Start! Danke für die großartige Hilfe!

Ein Anfang ist gemacht, aber es gibt noch immer viel zu tun. Entrümpeln, abreißen, streichen.

Dafür brauchen wir erneut Eure Hilfe!

Für Kaffee sorgen wieder wir, Kuchen gibt es von der Mühlenbäckerei!
Weiteres kann gerne mitgebracht werden!

Renovierung des Kinderbauernhofs Teil 2: Samstag, 16.04.16 ab 9:30 Uhr

Vielen Dank vorab!
Mathias (BuFDi) für den Kulturverein Hof Medewege e.V. (0385 67 67 16 22)

Mithilfe gesucht!! Samstag, 02.04.16 ab 9:30 Uhr

Renovierung des Kinderbauernhofs

Wir möchten den Kinderbauernhof wieder attraktiver gestalten, so dass Eure Kinder wieder regelmäßig aktiv werden können! Zum einen werden die Stallungen modernisiert und umgebaut, zum anderen wird es neue Tiere (Ziegen, Enten) geben. Damit es für Tiere und Besucher wieder schöner wird, müssen wir aber zunächst entrümpeln, abreißen, aufräumen, sauber machen und streichen. Dafür brauchen wir Eure Hilfe!

Für Kaffee sorgen wir, Kuchen gibt es von der Mühlenbäckerei!
Weiteres kann gerne mitgebracht werden!

Vielen Dank vorab!
Mathias (BuFDi) für den Kulturverein Hof Medewege e.V. (0385 67 67 16 22)

Kinderbauernhof

Was tut sich bei den Hühnern?

Im vergangenen Dezember wurde unser neuer mobiler Mehrklimazonenstall aufgebaut. Mittlerweile ist er im vollen Einsatz, der Hof ist um 754 Hennen und 16 Hähne reicher und täglich werden über 600 Eier produziert. Wie es in so einem Hühnerstall aussieht und wie er funktioniert, kann man im folgenden Video sehen. Die Eier gibt es natürlich im Hofladen! Mehr Videos von unseren Hühnern und Schweinen gibt es von Heiko Janssen, "Huhn & Schwein" hier!

Vorboten des Frühlings und Nachwuchs - bei den Schafen?

Der astronomische Frühling beginnt zwar erst am 20. März (Tag-und-Nacht-Gleiche), meteorologisch und phänologisch sind wir aber gerade mitten im Vorfrühling. Das lässt sich leicht an den überall sprießenden Frühblühern erkennen. Blühende Schneeglöckchen und Krokusse, aber auch Schwertlilien und Lungenkraut sind in Medewege reichlich zu finden. Auch der erste Obstbaum fängt an zu blühen. Das scheint auch die Schafe anzuregen oder waren es doch die Schweine? Die Ferkel genießen jedenfalls die ersten Sonnenstrahlen und freuen sich über Besuch!

Mathias

Oekoscheune Grundriss

Noch ein Nachsatz zum Ideenwettbewerb:

Liebe Kunden, Freunde und Gäste vom Hof Medewege,

wir bedanken uns für Eure Beteiligung an unserem Ideenwettbewerb.
Besonders bedanken wir uns bei Herrn Dolata, der mit seinem ausführlichen und interessanten Beitrag begeisterte.
Die Gewinner wurden bereits im letzten Jahr zu einem ländlichfeinem Mittagessen in unserem Hof Café eingeladen und konnten Ihre Beiträge genauer vorstellen.
Die alte Scheune ist aufgrund der Einsturzgefahr mittlerweile von Bauzäunen umgeben. Lässt sich in diesem Jahr kein realistisches Nutzungskonzept finden, wird die Scheune vom städtischen Bauamt abgerissen.
 Die Arbeitsgruppe wird weiter an der Entwicklung eines passenden Konzeptes arbeiten.

Für Fragen und Anregungen ist offen: Nicolai Jahn

Rudi

Winterpause im Kinderbauernhof

Rudi ist gestorben! Lange Jahre war unser alterndes Zwergschwein das Maskottchen des Kinderbauernhofes. Zwar ein ziemlicher Griesgram gehörte er doch einfach dazu.
Die Schafe stehen derzeit im Schweinestall - der Zaun hält nicht mehr, im Frühjahr muss er renoviert werden. Das führte zuletzt zu netten Besuchen in allen Gärten...
Nur wenige Kaninchen, Mehrschweine und Hühner halten die Stellung.

Medewege im Winter

Endlich richtiger Winter, endlich kalte Hände, endlich Eis auf den Teichen, endlich schlittern und Schlittschuh laufen... oder mal die Weiden am Uferrand stutzen und ein Tipi bauen. Waren die beiden Teiche im Park in den letzten Jahren etwas zugewachsen, kann man sie neuerdings wieder von mehreren Seiten einsehen und konnte sie zuletzt auch betreten. In den vergangenen 3 Wochen gehörten die zugefrorenen Teiche wahrscheinlich zu den meistbesuchten Orten in Medewege. Von jung bis alt haben sich alle in die Kälte gewagt und die Eisdecke getestet, einige haben sogar ihr Zelt aufgeschlagen (s. Foto). Auch die Gärtner trotzen der Kälte und ernten Grün- und Rosenkohl, die Obstbauern beschneiden Bäume um sie für die kommende Saison vorzubereiten und die Ackerbauern kümmern sich um die Verwaltung, warten ihre Geräte, verkaufen das Getreide vom letzten Jahr und beliefern die immer laufende Mühlenbäckerei. Der Kulturverein arbeitet an der neuen Seminarreihe, der neuen Beschilderung des Hofes und den Inhalten der Homepage. Wie die Tiere den Winter in Medewege verbringen? Die Hühner testen den neuen mobilen Hühnerstall und picken draußen nach halbgefrorenen Würmern, die Kühe und Schweine futtern im Offenstall und die Bienen geben dicht gedrängt ihr Bestes um den Stock auf 20-25°C zu heizen. Wohl temperiert geht es auch im Hofcafé zu. Wer es also wagt, kommt zunächst zum Schlittschuh laufen vorbei, reitet durch die Winterlandschaft und genießt dann einen wohltemperierten Kaffee.

Fotos von Thomas Sock, Mathias und Jakob

Ein frohes Neujahr wünschen wir allen Besuchern!

Weiterhin gibt es jeden letzten Samstag im Monat eine Hofführung, die Betriebsleiter im Wechsel oder auch Mitglieder des Kulturvereins führen über das Gelände, stehen Rede und Antwort. Manchmal wird daraus vielleicht ein Aktionstag in einem bestimmten Betrieb...
Kulturhappen gibt es unregelmäßig, im Schnitt einen pro Monat. Bestimmt setzt sich die schöne Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Kirche zu Kirchstück fort, mit einer nächsten plattdütschen Lesung...
Ab Februar gibt es wieder jeden ersten Freitag "Klönschnack" im Hofcafé, jeden zweiten Freitag im Monat soll es Lesehappen geben.
Siehe auch unseren Kalender.

Wir wünschen allen einen guten Start ins neue Jahr 2016!
(Unten gibt´s unseren Weihnachtsbrief zum Download als pdf!)