Projekte

Projekte gibt es bei uns viele, meist von Einzelnen und eher selten beschrieben, bevor sie nicht Wirklichkeit geworden.

  • Scheune neu! Unsere Scheune, Ihr neuer Einkaufsort
  • Medeweg 2.0 - wir gründen eine Filiale! ein neuestes Projekt
  • Belarus - ein Partnerschaftsprojekt mit Belarus zum ländlichen Tourismus, wie schon mit Grundtvig und Leonardo-Lernpartnerschaften zuvor ist der Kulturverein international aktiv.
  • Artemisia - Mädchenzeit und Frauenwanderungen gibt es seit 2013 schon.
  • Das folgende ist baulich realisiert, wir luden und laden weiter ein zur Beteiligung und geben Einblicke in die Planwerkstatt:
    Der ehemalige Pferdestall, unser mit seinem Mansarddach architektonisch vielleicht interessantester Altbau, soll u.a. altersgerecht bewohnbar gemacht werden. "Barrierefreies und Generationenübergreifendes Wohnen" ist das Schlagwort. Ferienwohnungen fehlen auch und sollen also hinein und ausserdem:
    Gab es von der Gründung der Nervenklinik Sachsenberg an bis zur Wende die Tradition einer Zusammenarbeit mit der Medeweger Landwirtschaft, Patienten kamen zur Arbeitstherapie.
    Heute kommen immer wieder soziale Träger auf uns zu, um für z.B. Behinderte oder schwererziehbare Jugendliche die Medeweger Vielfalt zu nutzen. Nur wird jedesmal neu improvisiert, es fehlt eine rechte Basis dafür, Sozial- und Sanitärräume. Auch dafür soll der Pferdestall dienen mit einem Saal.
  • Der Kulturverein wollte im EG des Gutshauses ein Behinderten-WC einbauen, das wird wohl mit den "barrierefrei" gebauten Sanitäreinrichtungen im Pferdestall sich erübrigt haben!
  • Die Fläche vor dem Hofladen ist gepachtet um sie zu verschönern: Eine Allee von Kunstwerken links des Wegs und Bäumen rechts ist gedacht, sonst mögen Pferde die Wiese beweiden.
  • Die große Scheune gleich am Eingang des Geländes, nicht in unserer Hand, aber ja dennoch im ersten Blick auf uns, wurde per Bauvoranfrage auf seine Möglichkeiten hin geprüft. Nun überlegen wir, wie es sinnvoll zu füllen und damit zu retten wäre.
  • Die OHG wurde erweitert, da entstehen viele Fragen neu, muss manches bewußter gefasst werden. So ist unsere Gemeinschaftsstruktur in Arbeit.

Und und und...

Peter Zimmer, März 2011